Schritte gegen Tritte

Schritte gegen Tritte“ ist ein Projekt des Globalen Lernens für Jugendliche ab der 7. Klasse. Das Projekt thematisiert strukturelle, ethnische und personale Gewalt. Es bietet den Teilnehmenden eine Einführung in die gewaltfreie Konfliktbearbeitung und Antirassismusarbeit in altersgemäßer und genderspezifischer Form. Dabei wird großer Wert auf eine Vielfalt pädagogischer Methoden und Praxisorientierung gelegt.

Schritte gegen Tritte“ möchte:

  • unterschiedliche Gewaltursachen, -strukturen und -reaktionen am Beispiel von Jugendlichen aus der Einen Welt aufzeigen und bewusst machen.
  • Jugendlichen die Möglichkeit geben, eigene Gewalterfahrungen zur Sprache zu bringen, kritisch zu reflektieren und nach deren Ursachen zu fragen.
  • Mut machen, die Vielfalt von Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Gewalt zu entdecken und im Rollenspiel zu erproben.
  • Für das Thema „Mobbing“ sensibilisieren und Handlungsschritte eröffnen; die bei entsprechenden Vorkommnissen notwendig sind.
  • Zivilcourage fördern, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.
  • Formen des aktiven gewaltfreien Handelns kennenlernen.

 

 

Projekt-Kurzinfos

   

Zielgruppe:

Jugendliche ab 12 Jahren

Teilnehmerzahl:

12 - 35 Personen

Projektform:

1 - 2 Projekttage

Inhalt:

Gewaltprävention, Diskriminierung, Globales Lernen

Kosten:

200,00 Euro

 

 

Kontakt-Informationen


Pastor Lutz Krügener
Archivstraße 3
30169 Hannover

Telefon: 0511 1241-560
Telefax: 0511 1241-499



E-Mail: kruegener(a)kirchliche-dienste.de
http://www.kirchliche-dienste.de/friedensarbeit

 

Hier können Sie direkt mit uns Kontakt aufnehmen »  Zum Kontaktformular!